Navigation
Malteser in Ostbevern

Über uns

First Responder

First Responder   

Am 12.02.2014 wurde dann offiziel durch Warendorfs Landrat Dr. Olaf Gericke der First Responder für den Bereich Brock und Westbevern-Vadrup in Betrieb genommen. Die First Responder Gruppe wird immer dann mit alarmirt, wenn ein Rettungswagen mit Sonderrechten in Brock oder Westbevern-Vadrup zum Einsatz gerufen wird. Wir sind rund um die Uhr jeden Tag in Rufbereitschaft. 

Was steckt eigentlich hinter dem First Responder-Modell? Vom Prinzip her sind es zwei oder drei Helfer, die mindestens Kenntnisse in der Ersten Hilfe besitzen müssen und durch ihre örtliche Nähe schnell an einem Einsatzort sein können, um so die Übergangszeit bis zum  Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken.
  
Unsere Helfer aus Brock sind für diese Aufgabe sehr gut qualifiziert. Sie verfügen über eine Ausbildung als Einsatzsanitäter,Rettungshelfer und Rettungssanitäter.

Erste-Hilfe-Ausbildung und mehr

  • Erste Hilfe

Malteser Jugend

Wir haben in unserem Ort 3 Jugendgruppen die sich 2 mal im Monat in der Unterkunft zur Gruppenstunde treffen. Es wird gebastelt, Spiele gespielt und Aktionen geplant. Es git auch 3 Ferienfreizeiten im Jahr, an denen wir gerne jedes Jahr wieder Teilnehmen. Das Pfingstlager, in dem die ganze Diözese sich zum Zelten trifft findet im nähreren umkreis statt. In den Sommerferien geht es für 8 Tage in das BundesJugendLager, in dem auch wieder gezeltet wird und an dem sich Malteser Gliederrungen aus ganz Deutschland beteiligen. Jedes Jahr richtet eine andere Diözese das Lager aus und bereitet alles vor. Es sind dort auch immer Malteser aus Ungarn und Polen zu Gast.
In den Herbstferien geht es eine Woche auf die Holländiche Insel Ameland. Dies ist für viele Kinder das Jahreshilight.Dort ist man wieder mit der Diözese auf einem Hof.
Bei allen Freizeiten ist reichlich für Programm gesorgt und es ist für jeden etwas dabei. Man lernt jedes mal neue Leute kennen und sieht auch immer wieder Freunde, die man sonst nicht sehen würde, weil die Entfernung manchmak einfach zu weit ist.

Online Spenden
Aktiv werden

Weitere Informationen

Kooperationspartner/Schulsanitätsdienste

Der Schulsanitätsdienst an der Loburg Im Schulsanitätsdienst der Loburg sind 50 Schülerinnen und Schüler der Klasse/ Stufe 7 – Q2 aktiv.  Alle haben eine erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung durchlaufen, in der sie sich ein halbes Schuljahr lang  einmal wöchentlich getroffen haben. Die meisten SchulsanitäterInnen besuchen momentan die Klassen 7 und 8.  Sie konnten zu Beginn des Schuljahres freiwillig das Fach „Ausbildung zum Schulsanitäter“ wählen.  Alle SchulsanitäterInnen nehmen an regelmäßigen Fortbildungen teil. Die Hauptaufgabe der SSDler besteht in der  Besetzung der Pausendienste, der 8.+9.-Dienste und des Sportfestes. Während der Pausen können sich verletzte  SchülerInnen an den Sanitätsdienst wenden, der neben dem Sekretariat auf seinen Einsatz wartet. Jede Pause wird von einer anderen Sanitätsgruppe besetzt. Wenn es einen Unfall/ eine Verletzung in der 8.+9.  Stunde gibt, dann werden die SSDler, die Bereitschaft haben, aus ihrem Klassenraum geholt, um Hilfe zu leisten. Beim Sportfest gibt es sowohl eine zentrale Anlaufstelle für verletzte oder erschöpfte SportlerInnen als auch einen  mobilen Sanitätstrupp, der auf dem Gelände Hilfe leistet, falls notwendig. Zurzeit nimmt unser Schulsanitätsdienst am  Wettbewerb „Malteser Schulsanitätsdienstpreis 2017“ teil und dreht einen Film über Erste-Hilfe-Einsätze an unserer Schule. Alle SchülerInnen sind motivierte Helfer und begeisterte Malteser-SchulsanitäterInnen. 


Der Schulsanitätsdienst an der Josef-Annegarn-Schule An der Josef-Annegarn-Schule in Ostbevern besteht der Schulsanitätsdienst aus insgesamt 46 SchülerInnen der Klassen 8  bis 10, von denen die SanitäterInnen der Klasse 8 gerade ihre Ausbildung beenden konnten und nun zusammen mit den anderen HerlferInnen die Pausendienste besetzen. In regelmäßigen Fortbildungen frischen die SchulsanitäterInnen immer  wieder ihre Fachkenntnisse auf. Die SSDler der Josef-Annegarn-Schule nehmen freiwillig und mit sehr großer Motivation am  Schulsanitätsdienst teil.

Jugend SEG

In der Jugend SEG sind Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Sie treffen sich einmal im Monat Samstag morgens, um die Inhalte zu lernen und zu üben, die man später im Erwachsenenverband im Kathastrophenschutz gebraucht. Hierzu gehören z.B Zeltaufbauen, Behandlungsplatz herrichten, Erstehilfemaßnahmen, Funken und Einiges mehr.

Malteser Ostbevern : DKM  |  DKM Darlehnskasse Münster  |  IBAN: DE49400602650140101744  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODEM1DKM